Login

Du hast keinen Account? Bitte erstelle zuerst ein Kundenkonto !

Passwort vergessen?

Registrieren

Da das Wallis national und international eine beliebte Tourismus-Destination ist, denkt man beim Stichwort „Arbeit“ als erstes an die zahlreichen Jobs im Tourismus- und Gastronomie-Gewerbe. Mit insgesamt mehr als 4 Millionen Logiernächten im Jahr 2018 ist klar, dass Hotellerie und Gastronomie entsprechend Personal brauchen. Neben der Tourismus-Branche sind es vor allem der Detailhandel, die Industrie, das Gesundheitswesen und das Unterrichtswesen, welche viele Jobs bieten. (Genaue Zahlen finden Sie hier.)

Zur Industrie gehören die Energiewirtschaft (Wasserkraft-Produzenten) und einige international tätige Unternehmen wie die Lonza, die DSM, Constellium, Bosch (Scintilla) sowie die Synthes. Der grösste Arbeitgeber aus der Industriebranche ist die Lonza AG, deren Ursprünge in Gampel liegen, die heute in Visp den grössten einzelnen Produktionsstandort betreibt (über 3000 Angestellte) und den Hauptsitz in Basel hat. Daneben sind in der Region Wallis mit seinen vielen KMU die meisten bekannten Berufe zu finden.

Aufgrund der Nähe zu Italien und Frankreich ist das Wallis auch für Grenzgänger ein beliebter Arbeitsort. Knapp 3000 „frontaliers“ kommen täglich ins Wallis zur Arbeit. Nicht wenige Walliser hingegen pendeln in Richtung Bern oder Lausanne zur Arbeit. Die Job-Plattformen WorkWallis.ch und WorkValais.ch wollen dazu beitragen, dass mehr Walliser/innen Jobs in der schönen Heimat finden und so auch von kürzeren Arbeitswegen profitieren können. Machen Sie das Wallis zu Ihrem “Homeoffice”, abonnieren Sie unsere Benachrichtigungen und/oder folgen Sie uns auf unseren Social Media-Kanälen.

 

Wichtigste Zahlen:

  • Bruttosozialprodukt (BIP): 18,3 Milliarden Franken (Stand 2017)
  • Vollzeitstellen: 134‘823 (Stand 2016)
  • Durchschnittliche Arbeitslosigkeit: 3,6% (Stand 2017), wobei im Oberwallis jeweils deutlich tiefer (1,8% im 2017)

> Mehr über die Walliser Kultur
> Mehr über die Walliser Natur